ROADTRIP #2 – Crater Lake Park

Der Wind & die Temperaturen in Seattle waren schon ziemlich intensiv, deswegen muss ich zugeben – ich habe mich auf eine windstillere Atmosphäre gefreut, als wir auf dem Weg nach Oregon waren – ein kleiner Abstecher bevor wir Richtung kalifornische Küste aufbrechen. Wir wollten Richtung Crater Lake National Park. Ein klassischer amerikanischer Nationalpark, mit einem Vulkansee als Herzstück. (Windstill? Nein. Die Vorfreude auf Wärme wuchs stetig) Ich und meine Geologischen Kenntnisse lassen doch manchmal stark zu wünschen übrig – weswegen mir auch nicht direkt klar war, was mit Vulkansee eigentlich gemeint ist. Spätestens als wir den Vulkan allerdings hinauffuhren, wurde mir langsam klar um was es eigentlich genau geht.


Pure unberührte Natur – soweit das Auge reicht

dsc_0230Ein erkalteter Vulkan, welcher einen See – genau dort beherbergt – wo früher die Lava emporstieg. Dieser See war mit dem tiefblausten Wasser gefüllt, was ich je gesehen habe. Er ist auch unter den Namen Deep Blue Lake und Blue Lake bekannt.

Das Wasser ist nur Schneeschmelze & Regen – keine Verschmutzung und nichts. Deswegen ist die Wasserqualität auch tatsächlich die beste in Nordamerika.
Einfach wunderbar – überall Bäume, Sträucher, Büsche & wirklich eine unfassbar interessante Flora.

Der Crater Lake ist der tiefste See des Landes. Mittendrin befinden sich zwei kleine Inseln namens „Phantom Ship Island“ und „Wizard Island“. Die Zauberer-Insel ist ein kleiner Vulkan, welcher allerdings inaktiv ist. Was für ein Naturspektakel. Ich glaube in diesem Fall sprechen Bilder mehr als Worte.

Leider kamen wir recht spät im Park an, weswegen die Lichtverhältnisse schon sehr bescheiden waren – aber trotzdem konnten wir die ganze Pracht dieses Parks bewundern.

Wir hatten uns die Option offengelassen im Park zu übernachten – es gibt oben auf dem höchsten Punkt eine Lodge. Da der Weg nach Napa aber noch anstand (gute 380 Meilen), haben wir uns für die Weiterfahrt entschieden. Nach dem wir rund 180 Meilen geschafft hatten, sind wir in einem Motel am Highway untergekommen & gönnten uns noch ein paar amerikanische Spezialitäten (Chilli Cheese Dog, Wings & Co). Am nächsten Tag ging es endlich in wärmere Gefilde.

 

siganture

Posted by

A dazzling journey is operated by Betty & Stephie from Frankfurt. They want to take you on journeys through exciting countries and destinations, but also not deny you the best locations and tips for Frankfurt.

Möchtest Du deine Gedanken, Ideen & Anregungen loswerden?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s